Parasiten

Die Parasiten von denen der Igel befallen ist lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien einteilen: Innen und Außenparasiten. Von den Außenparasiten gibt es hauptsächlich vier Arten: Zecken, Flöhe , Milben und Fliegeneier/Maden.
Zecken: Die Zecken die sich im Gras und Waldboden aufhalten, bohren sich in die Haut des Igels und ernähren sich von seinem Blut. Mit der Zeit wächst das Hinterteil der Zecke an und nimmt eine weiße männliche Zecke) und eine stahlgraue/violette Färbung (weibliche Zecke) an. In diesem Hinterteil befinden sich Eier die die Zecke produziert. Die weibliche Zecke legt diese Eier (ca. 800-1.000 Stck.) auf dem Igel, woraufhin die geschlüpften Zecken sich natürlich auch von dem Igel ernähren. Schwache oder kleine Igel können im Extremfall an Blutarmut sterben.
Flöhe: Wie fast jedes Wildtier hat der Igel auch Flöhe. Uns ist bei unseren Igelkontakten aufgefallen, dass je schwächer und kränker ein Igel war, desto mehr Flöhe und Zecken hatten sich auf dem Tier niedergelassen. Übrigens haben wir trotz unserer vielen Kontakte mit Igeln bisher keinen einzigen Flohbiss, vielleicht schmecken Igel besser als Menschen.
Milben: Von den zwei Milbenarten ist die Haarbalgmilbe die mit Abstand die schlimmere. Diese Milbe ernährt sich von den Haaren und Stacheln (Wurzel) des Tieres. Sie geht unter die Haut des Igels und verursachst neben Haar und Stachelausfall auch eitrige Entzündungen. Als folge von Milbenbefall entsteht oft ein Hautpilz der auch Stachelausfall zur Folge hat.
Fliegeneier/Maden: Diese Eier werden von Fliegen in den meisten Fällen in offene Wunden von verletzten Tieren gelegt. Es sind klebrige weiße Stäbchen. Aus diesen Eiern schlüpfen dann Maden. Da sich diese Maden auch von Eiter ernähren, entzünden sich offene Wunden zunächst nicht. Die Maden bohren sich aber in das Fleisch des befallenen Tieres und der Igel wird von innen aufgefressen.
Die am häufigsten vorkommenden Innenparasiten sind: Lungenwürmer, Lungenhaarwürmer, Darmhaar- und Darmsaugwürmer und Bandwürmer.
Lungenwürmer: Diese Parasiten werden durch Schnecken die als Nahrung dienen aufgenommen. Sie zerfressen die Lungen und verursachen Husten, Röcheln, Niesen etc.. Durch Sie hat die durchschnittliche Lebenserwartung des Igels abgenommen.
Lungenhaarwürmer: Diese Würmer kommen oft gemeinsam mit den Lungenwürmer vor und verursachen die gleichen Krankheiten.
Darmhaar und Darmsaugwürmer: Sie verursachen Durchfall, Abmagerung, Darmentzündung und Anämie bis zum Tode.
Bandwürmer: Verursachen Abmagerung trotz Nahrungsaufnahme

Kontakt

[Ralf & Gaby´s Page] [Background] [Ernährung] [Hilfe oder nicht?] [Erstversorgung] [Parasiten] [Lebensraum] [Gefährdung] [Winterschlaf] [Anleitungen & Links] [Bilder]